top of page

Nimm, was du kriegen kannst | 2023

Galerie Eboran, Salzburg, Austria

Photo: Niklas Koschel.

In der Ausstellung “Nimm, was du kriegen kannst” setzt sich der in Brasilien geborene und in Wien lebende Künstler Francisco Valenca Vaz mit einer Welt zwischen Ware, Industrie und Relativierung auseinander. Dies beinhaltet die leeren Versprechungen glatter Benutzeroberflächen, Information als unterhaltende Reklame und die Banalität von Gebrauchsgegenständen. Nach einem abgeschlossenen Malerei Studium in Bremen bei Stephan Baumkötter, geht er seit 2022 dem Master of Criticial Studies in Wien nach.


In Film, Fotografie, Plastik und Installation versteht Vaz die versprochene, moderne Idee von Innovation, Fortschritt und glänzender Technik als Sackgasse und verhandelt im Rahmen dieser Trias subtil auch seine eigene Migrationserfahrung. Die Ausstellung erweist sich als Sezessions-Versuch einer postmodernen Conditio Humana. Der Mensch findet sich eingebettet in bunten, schrillen und glänzenden Begierden des Konsums wieder, die mit einem doppelten Boden aufwarten. Das Credo des Kapitalismus „Nimm, was du kriegen kannst“ erweist sich als nutzloser Aufruf und erschöpft sich in einer erschöpften Welt.

Kuratiert von Doris Weißenberger und Niklas Koschel.
 

a picture is printed faster than it is taken

2023 | Kunststoff, Digitaldruck, Polyerster | 1100 x 200 cm.

Die Installation versammelt zehn verschieden bedruckte Duschvorhänge. Einzeln können die Skulpturen als Bilder betrachtet werden, die qua Objektbestimmung als Duschvorhang in einer Beziehung zum Körper stehen. Somit sind die einzelnen „Bilder“ Alltagsobjekte, die in einer häuslichen Umgebung dazu dienen würden sich abzuschirmen, vielleicht sogar zu verstecken. Durch den Titel verweist der Künstler auf den Fakt, das ein Bild in einem hochgradig effizienten, industriellen Prozess schneller gefertigt wird als es aufgenommen, gesehen, verstanden oder begriffen werden kann. Die Nachklänge malerischer Geste, werden im digitalen Druck durch die Maschine gefiltert und verlieren so an Relevanz. Die Bilder werfen Falten, weil sie nunmehr Vorhänge sind, die etwas verbergen und gleichsam sichtbar machen.

Who am I to trouble your hapiness? | 2023

Galerie XY & Basement Project, Olomouc, Czech Republic